Therapien

header_therapie02

Klassische Massagetherapie

Das Massieren von Körpergewebe führt zu einer Steigerung der Durchblutung. Nährstoffe und Sauerstoff gelangen dadurch vermehrt ins Gewebe (Muskeln/Bänder), Schad- und Schlackenstoffe werden vermehrt abtransportiert. Dies gibt dem Körper die Möglichkeit sich selbst besser zu heilen und zu regenerieren.

Durch die Stimulierung der Nervenzellen wird nicht nur die Muskulatur entspannt und beruhigt, sondern auch das vegetative Nervensystem, welches für die Regelung von Leistung und Regeneration zuständig ist. Klassische Massagetherapie wird seit jeher erfolgreich bei Verspannungen und Schmerzen des Bewegungsapparates und des allgemeinen Wohlbefindens angewendet.

pic_therapie_ortho

Orthomolekulare Therapie

Orthomolekular bedeutet so viel wie „die richtigen Moleküle“ und im übertragenen Sinne „die richtigen Nährstoffe“. Auch als Mikronährstoff- oder Vitalstofftherapie bekannt, beschäftigt sich diese Behandlungsmethode mit der Vorbeugung und Therapie von Krankheiten. Zu den Vitalstoffen gehören Vitamine, Mineralstoffe, Spurenelemente, essentielle Fett- und Aminosäuren sowie sekundäre Pflanzenstoffe.
Sie sind keine Energieträger, jedoch für jede einzelne Zelle unabdingbare essentielle Wirkstoffe um einen reibungslosen Stoffwechsel zu gewährleisten.

Durch die Industrialisierung und das oft unreife Ernten von z.B. Früchten, sind in unseren Lebensmitteln oft keine ausreichenden Mengen an Vitalstoffen/ Mikronährstoffen mehr enthalten. Besondere Lebensumstände wie z.B. Stress, Medikamenteneinnahme, akute und chronische Erkrankungen oder Umweltgifte, führen zu einem erhöhten Vitalstoffbedarf.

Um diesen Mangel auszugleichen zu können, kann die orthomolekulare Therapie effektiv eingesetzt werden.

Phytotherapie

Phytotherapie heißt Pflanzenheilkunde. Bereits im Mittelalter vertraute der Mensch den Heilkräften der Kräuter und Pflanzen. Den Mönchen und Nonnen ist es zu verdanken, dass das Wissen über die Pflanzen und deren Anwendung erhalten geblieben ist.

Davon profitieren wir heute. Viele Beschwerden lassen sich mit Pflanzen lindern oder heilen, in Form von Tees, Tabletten, Tropfen, Ampullen oder Salben. Auch in Begleitung einer schulmedizinischen Behandlung kann die Phytotherapie eingesetzt werden

pic_therapie_phyto
terapie_darmsanierung02

Darm/Darmsanierung

Versteckt und verschlungen befindet sich unser Darm im Bauch des menschlichen Körpers. Jedoch stellt er die größte Oberfläche zur Außenwelt dar. Ein riesiges Biotop kleinster Lebewesen, Billiarden von Bakterien gehören ihm an, die Tag für Tag große Arbeit leisten. 70 – 80 % unserer Immunabwehr sitzt im Darm. Er ist einer der Wurzeln für Gesundheit. Viele Beschwerden und Krankheiten können gelindert oder geheilt werden, wenn der Darm gesund ist. Leider spricht man aber nur wenig über ihn. Denn Verdauung bzw. Verdauungsprobleme, gehören zu den „Tabuthemen“. Durch eine Darmsanierung kann man dem Darm helfen sich zu regenerieren und leistungsfähiger zu werden. Mit einer vorherigen Stuhldiagnostik in Verbindung einer Anamnese und Untersuchung sind viele individuelle Therapien durchfürbar.

Infusionstherapie

Die Infusionstherapie ermöglicht es, Wirkstoffe auf direktem Weg in den Blutkreislauf zu bringen um eine rasche Aufnahme in die Zellen zu ermöglichen. Stress und Darmstörungen sind oft Hinderungsgrund um Vitamine, Mineralstoffe und Aminosäuren im Körper aufzunehmen. Die moderne orthomolekulare Medizin (Vitalstoffmedizin) und die Phytotherapie (Pflanzenheilkunde) mit den Komplexen der Homöopathie lassen sich auf diese Weise hervorragend kombinieren. Die Infusionstherapie kommt sowohl bei akuten und chronischen Erkrankungen als auch zur Prävention zum Einsatz.

terapie_infusion
pic_therapie_fussref

Fußreflexzonenbehandlung

Bei dieser Behandlungsmethode werden unsere Füße sinnbildlich in kleine Zonen aufgeteilt. Diese Zonen stehen über gemeinsame Nervenbahnen mit dem Körper und den Organen in Verbindung. Mit bestimmten Massagetechniken können am Fuß entsprechende Organe/Organsysteme diagnostisch bewertet und behandelt werden. Durch Aktivierung der Blutzirkulation und Aufhebung von Schmerz- und Verspannungszuständen wird die Fußreflexzonenbehandlung als sehr angenehm empfunden